Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Headerbild Nachbarschaftsheim Schöneberg

Kultur-Café

Mod Helmy - eine Lesung

Der Nahostexperte Igal Avidan arbeitet seit 1990 als freier Reporter aus Berlin für israelische und deutsche Zeitungen sowie Hörfunksender. In seinem Buch stellt er uns den Berliner Arzt Mod Helmy vor, den einzigen Araber, der von Yad Vashem als "Judenretter" geehrt wurde. Von den Nationalsozialisten diskriminiert, half er jahrelang einer jüdischen Familie, sich vor der Gestapo zu verstecken. Igal Avidan fand ehemalige Patienten, besuchte Verstecke und zeichnet seine einzigartige Geschichte nach. Am Sonntag, 05. Februar 2023 um 16.00 Uhr liest er im Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Straße 30, 12161 Berlin, aus seinem Buch vor. Mehr...

Verein

Neues Programmheft ist da!

Unser neues Programmheft für den Zeitraum Februar bis August ist erschienen und bietet eine große Auswahl an Gruppen, Kursen und Veranstaltungen für die nächsten sechs Monate. Ob Kreativkurs, Zumba, Gesundheitskurse oder Selbsthilfegruppen - die Auswahl ist groß und stellt für alle Zielgruppen von der Geburt bis zum Lebensende Angebote und Unterstützung bereit. Darüber hinaus gibt das Heft eine kompakte Übersicht all unserer Einrichtungen und Projekte mit dazu gehörigen Adressen und Ansprechpartnern. Schauen Sie mal rein, bestimmt ist auch für Sie etwas Interessantes dabei! Zum Programmheft...

Al-Nadi

Mehr Stärke und Selbstständigkeit für arabische Frauen

Die Beratungsstelle für arabische Frauen, Al-Nadi, ist gemeinsam mit Kidöb, dem Treffpunkt für Frauen türkischer Herkunft, seit über 40 Jahren eine Einrichtung in Berlin, die Maßstäbe setzt. Sie berät Frauen bei wichtigen Fragen der Lebensgestaltung, verhilft ihnen zu mehr Selbstständigkeit und Stärke. Zu einem informellen Austausch konnte Al-Nadi am 19. Januar 2023 die Staatssekretärin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung in der Berliner Senatsverwaltung, Armaghan Naghipour, gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin und frauenpolitischen Sprecherin von Bündnis90/Die Grünen, Bahar Haghanipour begrüßen. Mehr...

Alle Meldungen

Nachbarschaftsheim Schöneberg

Unsere Stellenangebote

Das Nachbarschaftsheim Schöneberg ist ein großer Arbeitgeber im Berliner Südwesten. In unseren mehr als 80 Einrichtungen und Projekten finden Sie vielfältige Möglichkeiten, sich beruflich zu engagieren. Zu unseren Karriereseiten

Verein

Wir sind Teil vom Netzwerk der Wärme

Seit Beginn des Jahres 2023 ist das Nachbarschaftsheim Schöneberg Teil des berlinweiten Projekts "Netzwerk der Wärme". Das Projekt, verfolgt die Idee, für Menschen in Berlin in der kalten Jahreszeit zahlreiche zusätzliche Räume zum Aufwärmen, für Begegnung und Austausch zur Verfügung zu stellen. Mit dem Hintergrund von steigenden Kosten und sozialen Nöten halten wir kostenfreie Angebote, gekennzeichnet mit dem Logo vom Netzwerk der Wärme, bereit. Sie bieten Menschen aus der Nachbarschaft Geselligkeit, Austausch, Unterstützung und Vernetzung. Kommen Sie auf eine heiße Tasse Tee vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mehr...

Stadtteilarbeit

Technik-Café mit Auszeichnung

Unser Technik-Café ist von GoVolunteer mit dem Siegel Ausgezeichnetes Engagement geehrt worden. GoVolunteer würdigt mit der Auszeichnung soziale Projekte, die vorbildliche Arbeit mit freiwilligen Helferinnen und Helfern leisten. Projekte, die ausgezeichnet wurden, zeichnen sich durch hohe Qualität in der Betreuung von Ehrenamtlichen und eine bereichernde Gestaltung des Engagements aus. Wir freuen uns sehr über dieses Siegel und sind aktuell auf der Suche nach Ehrenamtlichen, die sich in diesem besonderen Projekt engagieren möchten. Voraussetzung ist, dass die Freiwilligen mittwochnachmittags Zeit haben und Seniorinnen sowie Senioren erklären, wie ein Smartphone, Tablet oder Computer funktioniert. Zum Technik-Café

Kultur-Café

Durch Farbe ins Leben - eine Ausstellung

Die Berliner Künstlerin Ika Hügel-Marshall, eine der ersten Aktivistinnen der afrodeutschen Bewegung, ist am 21. April des letzten Jahres überraschend verstorben. Sie war Autorin, Künstlerin, Dozentin und hat sich mit den Themen Rassismus, Feminismus sowie der Schwarzen Frauenbewegung auseinandergesetzt. Mit einer Ausstellung, die das kreative Schaffen der Autodidaktin widerspiegelt, wollen wir an das Leben dieser interessanten Persönlichkeit erinnern. Die Ausstellung eröffnet mit einer Vernissage am Samstag, den 14.1.2023 um 17.00 Uhr und endet mit einer Finissage am Freitag, den 31.3.2023, 19.00 Uhr im Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Straße 30, 12161 Berlin. Mehr...