Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Theater der Erfahrungen gastiert an der Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule

Bist du der nächste Pflegeheld?

Diese Frage stellten die Darstellerinnen und Darsteller am Ende der Aufführung des Stückes "WANTED: Pflegehelden". Und wer weiß, vielleicht wird es die eine oder der andere der knapp neunzig Jugendlichen, die das Theaterstück zur Werbung für die Pflegeberufe des Nachbarschaftsheims Schöneberg Pflegerische Dienste gGmbH in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe OstSchwung/Theater der Erfahrungen Berlin, besuchten.

Das jedenfalls zeichnete sich in der anschließenden Diskussion mit den Darstellerinnen ,nachdem der Applaus verebbt war, ab. Einige hatten bereits ein Praktikum in einem pflegerischen Beruf absolviert. Andere planten ein solches. Das Ziel Jugendliche auf das Berufsfeld der pflegerischen Berufe aufmerksam zu machen, war somit erfüllt.

Fortbildung im wannseeFORUM

Was ist eigentlich ein/e Willkommenspate/Willkommenspatin?

An vielen Schulen gibt es sie bereits. Schülerpatenschaften. Dieses Modell soll nun auf die Berliner Oberschulen auch für die Willkommensschülerinnen und Willkommensschüler übertragen werden. Welche Fähigkeiten man dafür mitbringen muss, dass lernten Jugendliche aus drei Berliner Schulen vom 27.02.-01.03. in der Bildungsstätte des wannseeFORUM.

Darunter waren auch 14 Schülerinnen und Schüler aus der Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule. Ihr Ziel war es, in den drei Tagen das Wissen über Vielfalt/Diversity, die eigene- und die Gruppenidentität, Kultursensibilität, Kommunikation, demokratische Aushandlungsprozesse und die Funktion in einer Mittlerrolle zu erwerben oder zu vertiefen, um anschließend in der eigenen Schule Projekte mit und für Willkommensschülerinnen und Willkommensschülern zu organisieren.

Noch einmal vielen Dank an dieser Stelle an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ganztgasbetreuung für die Unterstützung.

Schülerinnen- und Schülervertretung verbringen drei Tage in der Villa Fohrde

Beteiligung - Wie geht das eigentlich?

Welche Rechte und welche Pflichten habe ich als Klassensprecherin und -sprecher. Das Wissen darüber ist die Grundlage, um sich erfolgreich in der Schule einbringen zu können. Doch wie organisiert man ein Event oder wie geht man es an, wenn man konkret etwas verändern will. Darum ging es drei Tage lang in Fohrde bei Brandenburg. Die Jugendlichen lernten dazu verschiedene Methoden und Vorgehensweisen.

Neben den Seminarinhalten bleib aber auch genügend Zeit, um sich bei Sport und Spiel auch näher kennen zu lernen.

Wissenswertes über unsere Arbeit an der Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule

Angebote und Projekte im Schuljahr 2016/2017

Berufliche Integration

  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Begleitung bei der Suche nach Ausbildungs- und Praktikumsplätzen
  • Bewerbungstrainings in den Klassen
  • Koordinierung der externen Berufsorientierungsangeboten
  • Koordinator der Berufs- und Studienorientierung der Schule

 

Einzelfallarbeit

  • Schulhilfekonferenzen und Hilfemaßnahmen mitgestalten
  • Beratungsangebote vermitteln und Kontakte zu Ämtern herstellen
  • Hilfe zur Selbsthilfe anleiten

 

Außerschulische Angebote

  • Ferienreisen
  • Bildungsreisen

 
Soziales Lernen und Teilhabe

  • Peer education nach dem Modell des Klassenrates 
  • Begleitung des Arbeit der Schüler/innenvertretung

 

Individuelle Beratung

  • Krisenintervention
  • Konfliktlösung

 

Projektinitiative und -begleitung

  • Mitgestaltung von Unterrichtsprojekten

 

Elternarbeit und Sozialraumorientierung

  • Eltern beraten
  • Teilnahme an Elternabenden und Sitzungen der Gesamtelternvertretung
  • Mitgestaltung von Festen und Veranstaltungen an der Schule unter Einbeziehung des schulischen Umfeldes

Aktueller Flyer mit Informationen zum Programm

Sommertour 2016

Sieben Tage Sonne, Wasser und viel Spass

Sommerferien, das hieß auch in diesem Jahr wieder sieben Tage Paddeltour für Mädchen und Jungen aus drei Schulen, die durch das Nachbarschaftsheim Schöneberg betreut werden. Die Ganztagsbetreuungen der Gail-S.-Halvorsen-Schule und der Gustav-Langescheidt- Schule sowie die Schulsozialarbeit der Montessori Gemeinschaftsschule boten die diesjährige Tour von Fürstenberg nach Rheinsberg an. Die sechszehn Mädchen und Jungen strotzten allen Wetterbedingungen von großer Hitze bis hin zum Gewitterregen erfolgreich. Das zum Wasserwandern auch der tägliche Zeltbau und das gemeinsame Kochen gehörten, störte am Ende keinen mehr. Vielmehr konnten alle auf erlebnisreiche und erholsame Tage zurück blicken. Eine Auswahl der schönsten Bilder und Erinnerungen sollen die Erlebnisse dokumentieren.

Deutscher Schulpreis

"Stolz sind wir auf jeden Fall!"

Am Ende hat es nicht gereicht als Preisträger mit dem deutschen Schulpreis ausgezeichnet zu werden. Doch allein die Nomienierung als eine der zwölf besten Schulen Deutschlands in diesem Jahr bei der Preisverleihung dabei zu sein, ist schon Auszeichnung genug. Gleichzeitig ist es aber auch Aufforderung die bisherigen Stärken zu stärken und an den Potenzialen weiter zu arbeiten. Und nicht zuletzt, kann man sich kaum eine bessere Werbung für eine neue Schule wünschen, denn für die Jury war bereits bei ihrem Besuch in den beiden Schulen im Januar klar: Aus diesen beiden Schulen wird eine gemeinsame Schule - die Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule.

 Weitere Informationen, Fotos und das Video zur Live-Übertragung der Preisverleihung zum deutschen Schulpreis unter:

schulpreis.bosch-stiftung.de/content/language1/html/51775_56498.asp

Schulfusion beschlossen und Nominierung für den deutschen Schulpreis

Erfreuliche Neuigkeiten

Am 16.03.16 hat die BVV Steglitz-Zehlendorf die Fusion der Nikolaus-August-Schule und der Grundschule am Rohrgarten einstimmig beschlossen. Der neue Name der Schule wird „Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule“ lauten. Das offizielle Namensgebungsfest wird am 24.06.16 gefeiert.

 

Zwölf hervorragende Schulen haben es in die Endausscheidung des Deutschen Schulpreises 2016 geschafft. Eine Experten-Jury hat die Schulen auf ihrer Sitzung Ende März nominiert. Unter ihnen ist auch die Montessori Gemeinschaftsschule.

Der Deutsche Schulpreis möchte mit der Auszeichnung die Vorbildwirkung erfolgreicher Praxisbeispiele und die Innovationsbereitschaft guter Schulen in Deutschland würdigen.

Schulinspektion 2015

Ein herausragendes Ergebnis

Mit Spannung wurde es erwartet. Nun ist es raus. Ende Januar wurde das Ergebnis der Schulinspektion vom letzten November vom Inspektionsteam präsentiert. In elf Bereichen erhielt die Schule die höchste Bewertung und in vier weiteren die zweithöchste.

Einen Fingerzeig auf den Erfolg der Schulsozialarbeit in den zurückliegenden Jahren sind die ebenfalls mit einer Höchstwertung bedachten Bereiche der Beteiligung der Schülerinnen und Schüler und der Eltern und das soziale Klima und das soziale Lernen in der Schule.

Berufsfelderprobung

Feilen, Sägen, Löten

Begleitet durch die Schulsozialarbeit besuchte eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der 8. Klassenstufe Anfang Juni die Innung für Sanitär, Heizung, Klempner und Klima für eine Berufsfelderprobung. Durch die praktischen Arbeiten konnten sie Materialien und Arbeitsweisen kennenlernen. Dazu zählten u.a. das Löten, Sägen und Feilen. Als Ergebnisse konnten alle ein Windspiel und eine Sparbüchse mit nach Hause nehmen.

Eine wirklich starke Schule

Arbeit der letzten Jahre wird mit Auszeichnung gewürdigt

Die Nikolaus-August-Otto-Schule (derzeitiger Arbeitstitel "Montessori Gemeinschaftsschule") kann sich von nun an sehr zurecht als "Starke Schule" bezeichnen.

Mit dem dritten Platz im Landeswettbewerb erhielt sie gleichzeitig diesen Titel als eine von Deutschlands besten Schulen, die zur Ausbildungsreife führen. Gewürdigt wurden dabei neben dem unterrichtlichen und außerunterrichtlichen pädagogischen Handeln und der Partizipation von Schüler*innen, Eltern und Partnern der Schule besonders das Konzept der beruflichen Orientierung und der Begleitung am Übergang von Schule in die berufliche Zukunft. Maßgeblichen Anteil an dieser Auszeichnung trug die Schulsozialarbeit, die seit Jahren den Bereich der beriflichen Integration mitgestaltete.

Beim größten Schulwettbewerb Deutschlands, veranstaltet durch die Hertie Stiftung, werden alle zwei Jahre Schulen ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise für ihre Schüler einsetzen und diese ausbildungsreif machen. Anschließend sind alle ausgezeichneten Schulen für vier Jahre in ein Netzwerk aufgenommen, in dem rund 200 Siegerschulen aus allen 16 Bundesländern von- und miteinander lernen. Sie profitieren von Fortbildungen zu zentralen Themen der Organisations- und Unterrichtsentwicklung und lernen best practice und erfolgreiche Lösungsansätze zur Weiterentwicklung der eigenen Schule kennen.

 

 

Jugendbegenung in der Alten Feuerwache Berlin

"Freiheit - Nothing left to lose?"

Im Dezember 2014 trafen sich Jugendliche der Montessori Gemeinschaftsschule und aus der Nähe von Frankfurt/Main zu einem Workshop in der Berlin. Thema für die Gruppe war Freiheit und Flucht. Neben einer "Live-Radiosendung" entstanden eine kleine Zeitung und ein Video.

Karsten Hille, Dipl. Sozialarbeiter/-pädagoge, Foto: Stark

Kontakt

Schulsozialarbeit an der Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule
Tietzenweg 101-103
12203 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 84 41 69-44
Fax 84 41 69-49
E-Mail senden

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Leitung
Karsten Hille

Alle Kontakte

Stellenangebote

Sie haben Interesse an einer Tätigkeit im Nachbarschaftsheim Schöneberg? Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier

Zum Internetauftritt unserer Partnerschule

gefördert von: