Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

17 Tage - 5 Städte - 19 Schülerinnen und Schüler - Fairtrade-Sommertournée: Kochen für Kleinkinder und Bürgermeisterinnen, Jugendclubs, Holländerinnen und Holländer. Unser faires Sommermärchen 2017!!!

5 Städte in 17 Tagen - Botschafter für eine Gute Sache!!!

Dies ist eine echt lange Reportage über eine echt lange Reise... Eine sehr coole Reise übrigens! Du musst nicht alles lesen - scroll einfach runter und guck Dir an, was Dich interressiert!!!
Fakt ist: Wir waren - unterstützt besonders durch Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und durch Engagement Global in Deutschland und Holland unterwegs. Dort haben wir in Tempelhof-Schönebergs Partnerstädten für ganz unterschiedliche Leute mit Fairtrade-Lebensmitteln gekocht. Die Städte waren Paderborn, Ahlen/ Westfalen, Amstelveen/ Holland und Wuppertal. Außerdem waren wir in Köln und haben den Youtuber Abdel getroffen.

Aber dazu weiter unten auf der Seite mehr...

Zur Einführung kannst Du diesen Artikel lesen, der stand im Berliner Abendblatt.

Abschied von Berlin - Mirka gibt uns die Gastgeschenke für unsere Partnerstädte

Am Anfang ist uns der Sinn vielleicht noch nicht ganz klar: Warum sollen wir diese weißen Stoffbeutel quer durch Deutschland und sogar bis nach Holland schleppen? Aber Mirka hatte recht: In jeder Stadt hat uns jemand so erwartet, als wären wir eine Reisegruppe von Politikern aus dem Bundestag. Sie haben unglaublich viel für uns getan. Unterkünfte gesucht, Ausflüge geplant, Tickets gebucht, uns mit dem Auto oder Bus durch die Städte gefahren... Und dafür konnten wir als kleines Dankeschön diese weißen Beutel überreichen... Werdet ihr später sehen. 

Jedenfalls ist das das erste Bild unserer 17tägigen Reise...

1. Zwischenstopp Hannover - 89 Minuten Verspätung - die Deutsche Bahn zahlt über 200 Euro Entschädigung

Die Abfahrt Richtung Paderborn war eher nicht so optimal. Die ganze Reise über sind wir mit dem Zug gefahren - der Umwelt zuliebe. Aber gleich bei der ersten Fahrt 89 Minuten Verspätung... Wir haben uns beschwert und über 200 Euro Entschädigung bekommen. Stabil stabil... Davon werden wir ein Reisenachbereitungstreffen mit mächtig viel zu Essen bezahlen. Vielen Dank - Deutsche Bahn :)

Auf dem Foto siehst Du so ziemlich unsere ganze Reisegruppe beim Zwischenstopp in Hannover.

Erste Partnerstadt: Paderborn

In Paderborn haben wir in einer Jugendherberg geschlafen - war ganz cool. Cooler war: Direkt neben der Jugendeherberg war ein Schwimmbad . Rutsche gabs, is klar - aber auch einen 5-Meter-Turm, und geöffnet war bis 22 Uhr. Toppt eindeutig das Stadtbad Schöneberg. 

Außerdem gab's einen coolen Dönerladen. Cool, weil er BÄRlin-Döner hieß. Und der definitiv sympathischste Pizzabäcker der Welt war auch da. Sonst gabs noch Nachtwanderungen und Regen... Und dann zwei Hammer-Erlebnisse...

 
 

Unsere ersten Gäste: Die niedlichen Kinder aus dem Kindercentrum Riemekepark

Unsere Fairtrade-Koch-AG hat schon im Roten Rathaus das Catering gemacht - da, wo der Regierende Bürgermeister von Berlin... Naja, nicht wohnt. Regiert, halt. Aber im AWO-Kindergarten vom Kindercentrum Riemekepark für 3jährige... Eine Herausforderung... Und ja auch unserer erster richtiger Auftrag auf dieser Reise. 

Was sollen wir sagen: Beate und ihr Team - unsere Gastgeber - haben uns bei der Menüplanung unterstützt. Nudeln mit Tomatensauce. Schmeck den ganz Kleinen. Haben wir gemacht. Und natürlich noch mehr. Wir haben uns zurückerinnert, was wir als Kinder mochten. Oder was unsere kleinen Geschwister so mögen. Schokasauce mit ein bisschen Obst! Es wurde brav gegessen. Und vor allem waren die Babies (oder sagt man da schon Kleinkinder) echt sehr süß!!!

Zwischendrin haben wir mit Dinosauriern gespielt und unsere Pause im Regen so halbwegs genossen. Und dann mussten wir schließlich ganz leise sein. Nach dem Essen war Zeit für den Mittagsschlaf für die Kleinen...

Danke für den super Koch-Start in Paderborn!!!

Groß und Klein erholen sich beim Foto-Machen. Und der weiße Stoffbeutel als Gruß von Tempelhof-Schöneberg an die Partnerstadt Paderborn wird zum ersten Mal überreicht...

Wichtig für uns: Was ist dieses Fairtrade eigentlich???

Ihr habt es ja schon begriffen: Wir kochen mit Fairtrade-Lebensmitteln. Was soll das aber genau heißen??? 

Hauptsächlich heißt das: In vielen Ländern verdienen die Menschen - zum Beispiel die Bauern - verdammt wenig Geld. Da müssen oft schon Kinder arbeiten, damit die Familie überleben kann.

Das geht natürlich gar nicht. Deshalb gibt es jetzt viele Lebensmittel - Zucker, Bananen, Kaffee, Schokolade und vieles mehr bei uns zu kaufen, was teurer ist. Das ist aber gut so - weil dann die Bauern mehr Geld verdienen. Sie können vernünftig leben und für die Kinder werden Schulen gebaut.

Ich zum Beispiel  kann mir nicht immer Fairtrade-Produkte leisten, das ist ziemlich schade, aber es ist so. Aber die Leute, die uns bitten, für sie zu kochen und ein Catering zu machen, bezahlen uns mehr Geld für die Lebensmittel, damit wir Fairtrade-Produkte kaufen können.

Das ist super - wir könne damit den Bauern und ihren Familien in anderen Ländern helfen. Deshalb haben wir sehr sehr hart dafür gearbeitet, dass wir eine Fairtrade-Koch-AG werden und eine Fairtrade-School. Schaut euch dieses Video an - es ist mal ganz sicher nicht langweilig. Es zeigt unsere Fairtrade-School-Preisverleihung im Rathaus Schöneberg.

 

 

Von Paderborn zu den Externsteinen - ein Ausflug in die Natur... Wozu???

Also andere Länder sind echt auch schön... Besseres Wetter. Höhere Berge... Größere Seen. Wärmere Meere... Sonnigere Wälder... Macht aber nix: Wir waren bei den Extern-Steinen. Natur kann sogar hier. Hmm. Der Hammer sein!

Besonders dank Engagement Global konnten wir auf Fairtrade-Sommertournée mit fairen Koch-Events in vier Partnerstädten von Tempelhof-Schöneberg in Deutschland und Holland fahren. Wir wurden extreeem herzlich empfangen und das Interesse war überwältigend!!!

Unsere Reise nach Güby/ Schleswig-Holstein mit unseren Willkommensschülerinnen und Schülern wurde unterstüzt von der Stiftung Bildung

Unsere Fußball-AG wird professionel unterstützt durch die Trainerinnen und Trainer des Vereins Rheinflanke.

Unsere 7. - Klasse - Theater-Film- und Tanz-Projekte - jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der Weißen Rose - Kulturzentrum am Wartburgplatz

Kontakt

Ganztagsbetreuung an der Gustav-Langenscheidt-Oberschule
Belziger Straße 43-51
10823 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 78 89 98 62
E-Mail senden

Leitung
Daniel Gollme
E-Mail senden

Leitung Bewegung und Tanz
Felix Othily

Leitung Küche
Irina Wendt

Alle Kontakte

Stellenangebote

Sie haben Interesse an einer Tätigkeit im Nachbarschaftsheim Schöneberg? Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier

Zum Internetauftritt unserer Partnerschule