Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Informationen

Rückblick 2020

Die Corona-Pandemie wirbelte unser aller Lebens- und Arbeitswelt von heute auf morgen ganz schön durcheinander. Während sich in vielen Arbeitsbereichen das Homeoffice immer weiter durchsetzte, mussten auch wir neue Wege finden unsere Tätigkeiten den Gegebenheiten anzupassen. Hier waren Flexibilität, Spontanität und eine Prise Gelassenheit gefragt☺

Vom Lockdown im Frühling 2020 und der Einführung der täglichen Mund-Nasen-Bedeckung über einen anschließenden rhythmisierten Unterricht mit versetzten Ankunfts- und Pausenzeiten sowie Abstandsregelungen für alle Beteiligten zu einem entspannteren Sommer bis hin zu einem Corona-Stufenplan im Herbst sowie dem Lockdown "light" im Winter 2020. Ein prägendes Jahr für alle!

Jede Phase brachte neue, zu stämmende Aufgaben für die Teammitglieder der Ganztagseinrichtung. Unsere Schülerschaft und wir wurden immer wieder aufs Neue herausgefordert, um die neuen Vorgaben und Maßnahmen zu erkennen und umzusetzten, wie zum Beispiel:

Finden die verpflichtenden Angebote statt?

Kein Pausenaufenthalt in den GTB-Räumen!

Freizeitaufenthalt im Ganztagsbereich, welche Stufe haben wir?!

Welche Jül-Klasse darf sich in welchem Raum aufhalten?

Müssen die Masken getragen werden?

Im Rahmen unserer Möglichkeiten konnten wir vor allem einzelnen Schülerinnen und Schülern unsere Hilfe und Unterstützung anbieten, wie zum Beispiel bei Präsentationen, Referaten, Hausaufgaben und der Erstellung von Bewerbungsmappen. Auch Beratungsgespräche für einzelne waren in dieser Zeit eine Stütze. Unsere Tätigkeit zeichnet sich im Wesentlichen durch den direkten zwischenmenschlichen Kontakt und gegenseitiger "natürlicher" Begegnung und dem damit einhergehenden Austausch aus, sodass alle verlaufenden Maßnahmen wie die Abstandsregelung und die Maskenpflicht dieses bisher erschwerten.

Positiv zu beobachten war, dass die Schülerschaft es sehr genoß, sich unter Einhaltung der jeweiligen Vorgaben und Maßnahmen zu bestimmten Zeiten im Ganztagsbereich aufzuhalten. In diesen kurzen Begegnungsphasen wurde immer wieder deutlich, wie sich alle Beteiligten die Zeit der ungezwungenen und gelassenen Begegnungen herbeisehnen. ☺

Nach oben

Informationen

Verkauf durch die Cafeteria von August bis Dezember 2020

Mit dem Start des neuen Schuljahres im Sommer 2020 und den Auflagen und Maßnahmen, welche die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, übernahm der Ganztagsbereich die Vorbereitung und den Verkauf der Cafeteria für die Schülerschaft. Dabei wurden wir immer wieder tatkräftig von einzelnen Schülerinnen und Schülern tatkräftig unterstützt. Bei der Zubereitung und während des Verkaufs werden besondere Hygienemaßnahmen eingehalten. Hierzu gehören desinfizierte Arbeitsflächen, Mundschutz und Einweghandschuhe sowie das Einhalten von Abständen. Der Verkauf wurde von der Cafeteria auf den Hof verlagert und findet nur bei Regen, unter besonderen Vorkehrungen, in den Räumlichkeiten der Cafeteria statt. Die sich auf dem Hof befindliche Garage wurde zu einem Verkaufstresen umgebaut und glich mit der weihnachtlichen Dekoration und den Lichterketten besonders in der Winterzeit einem gemütlichen Stand auf einem Weihnachtsmarkt.

Die breite Auswahl der Speisen wird vom Ganztagsbereich immer wieder erweitert und erfreut sich großer Beliebtheit; inzwischen reicht es von unterschiedlich belegten Brötchen über diverse Toast-Sandwiches und Wraps bis hin zu Obstsalaten, Quarkspeisen, Kuchen, Waffeln, Müsliriegeln, Reiswaffeln, Bonbons, Tee, Kakao, Wasser und Apfelschorle. Viele der Speisen werden selbst hergestellt und in wiederverwertbaren Gläsern verkauft bzw. in Bechern ausgeschenkt. Der Proviant wird zu fairen Preisen verkauft und der Gewinn kommt der Schülerschaft zu Gute.

Mit dem eingeführten Pfand für Servietten und Trinkpäckchen wird ein Beitrag zur Müllvermeidung auf dem Hof geleistet. Zu oft wurde beobachtet, dass benutzte Servietten einfach an Ort und Stelle auf den Boden geschmissen oder Trinkpäckchen zum Platzen gebracht werden.  Der Müll blieb einfach liegen. Verschiedene Versuchsmodelle zur Reduzierung von Abfall scheiterten; durch das Pfandsystem wirken wir dem entgegen.

Nach oben

Informationen

Unser Garten in der Zeit vom März bis Oktober 2020

Wir nutzten den ersten Shutdown im Frühling sowie die Tage bis zu den Sommerferien dafür, den Schulgarten der Mittelstufe auf Vordermann zu bringen und ihn gemütlich herzurichten. Im Garten wurde: aufgeräumt, gehakt, Rasen gesät und gemäht, Blumen und Kräuter gepflanzt und geerntet sowie dekoriert. Auch weitere Hochbeete und ein neuer Tresen entstanden in dieser Zeit. Die Beteiligung der Schülerschaft war leider durch die einschränkenden Maßnahmen der Pandemie recht überschaubar. Jedoch wurde der Garten in den Pausenzeiten von der Schülerschaft zum Entspannen sehr gerne genutzt.

Die geernteten Pflaumen und Birnen verarbeiteten wir zu einem leckeren Kompott. Um den Zaun etwas ansehnlicher zu machen, fertigten wir bunte Schilder mit Sprüchen und Bilder an. Auch Schülerinnen und Schüler sind dazu eingeladen sich Kreativ zu beteiligen.

Nach oben

Informationen

Kinderschutz und Unterstützungsmöglichkeiten seit dem 1. April 2020

Hilfe und Unterstützung:

Aufgrund der aktuellen Situation sind sie als Familien gezwungen viel Zeit zu Hause zu verbringen und können kaum auf gewohnte Alltagsrituale und Entlastungen zurückgreifen.

Diese Umstellungen und Einschränkungen können zu Stress, Streit, Ungeduld, Ärger und Aggression innerhalb der Familie führen.

Wir möchten Ihnen beratend und unterstützend zur Seite stehen.

Schreiben Sie eine Mail an kinderschutz@nbhs.de oder an ihre Betreuungseinrichtung (Kindertagesstätte oder Ganztagsbetreuung) vom Nachbarschaftsheim Schöneberg.

Das Familienzentrum Friedenau ist unter der Telefonnummer 0157 7720 2700 erreichbar.

Darüber hinaus gibt es telefonische Hilfe, Unterstützung, Beratung aber auch Anregungen zur Beschäftigung und Tagesstrukturierung für Familien (einige davon mehrsprachig) über folgende Kontakte:

https://www.berlin.de/ba/-marzahn-hellersdorf/politik-und-verwaltung/aemter/jugendamt/artikel.910290.php

Kinderschutzbund https://www.kinderschutzbund-berlin.de / Telefonnummer 030 45 80 12 600

Kinderschutzzentrum Telefonnummer 030 68 39 110, Montag - Freitag von 9:00 bis 20:00 Uhr

Hotline Kinderschutz 030 61 00 66 rund um die Uhr

In Situationen häuslicher Gewalt erhalten Sie hier Hilfe: BIG Hotline Telefonnummer 030 611 03 00 täglich von 8:00 bis 23:00 Uhr

Jugendliche zwischen 10 bis 19 Jahren finden online schnelle Hilfe in Krisensituationen:https://www.jugendnotmail.berlin für Jugendliche

Nach oben

Informationen

Tag der offenen Tür am 18. Januar 2019

Am Freitag, den 18. Januar 2019 fand in der Mittelstufe der Tag der offenen Tür statt. In der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr konnten Sie sich einen Eindruck von unserer pädagogischen Arbeit machen und sich bei uns informieren. Von 14.00 bis 16.00 Uhr fand eine Elterninformation in der Cafeteria statt. Diese wurde durch den Ganztagsbereich mit unterstützt.

Nach oben

Zu unserer Einrichtung Friedenauer Gemeinschaftsschule

Kontakt

Ganztagsbetreuung an der Friedenauer Gemeinschaftsschule - OberschuleGrazer Platz 1-312157 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Ganztagsbetreuung an der Friedenauer Gemeinschaftsschule - OberschuleGrazer Platz 1-312157 Berlin
Stufenloser Zugang über eine Rampe oder direktBehindertengerechte Toilette
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr
Sprechzeiten Nach Vereinbarung
LeitungMiyase Mine Karaçam030/ 85 62 91 88 1E-Mail senden
Eingang und Außengelände

Der Eingang ist über den Schulhof der Mittelstufe - Grazer Platz/ Ecke Rubensstraße 

Nach oben

Praktikumsplätze

Praktikumsplätze für studierende von Fach- und Hochschulen der Sozialpädagogik und Sozialarbeit

ganztag-friedenauer-os(at)nbhs.de

Nach oben

Zum Internetauftritt unserer Partner am Campus

Unsere Partnerschule

http://friedenauer-gemeinschaftsschule.de/home/

Nach oben

Unsere Schulsozialarbeit der Willkommensklassen der Mittelstufe/ Sek I

Kontakt:

Frau Jeanie Bauer

030/ 31 98 13 36

0157/ 80 52 84 54

schulsozialarbeit-fgs-os(at)nbhs.de

Nach oben