Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Nachbarschaftsheim Schöneberg - Kalender

Auf Grund der Corona Situation kann es zu Terminänderungen kommen.
Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei den entsprechenden Einrichtungen und Projekten über die Teilnahme- und Hygienebedingungen.

ICONS | ASANA - Stream of Consciousness

Termin:
Samstag, 27. November 2021 19.00 bis 20.30 Uhr
Eintritt / Teilnahmegebühr:
10 Euro
Ort:
Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Straße 30, 12161 Berlin

Nachbarschaftshaus Friedenau

Holsteinische Straße 30 12161 Berlin

Tel 85 99 51-100Fax 85 99 51-101E-Mail information(at)nbhs.denbhs.de
Veranstalter:
Kultur-Café, Holsteinische Straße 30 , 12161 Berlin

ICONS | ASANA - Stream of Consciousness
Für Tanz, Spoken-Word-Zuspielband und live-Sprecher/Flöte
Idee, Text und Choreographie: Janine Schneider
mit: May Ament, Waldburg Pauels, Janine Schneider und Ingo Reulecke (Tanz),
Michael Turnbull (live-Stimme und Flöte) sowie Thorsten Hoppe (Ton)

In dieser neuen Aufführung der ICONS | ASANA werden Passagen aus dem Text von 1995 mehrstimmig gesprochen und vertanzt wie sonst Musik. Gleichzeitig dient die choreografierte Begehung der Halle dem Bericht als erweiterte Ebene zum mehrdimensionalen Verständnis. Es oszilliert zwischen Zersplitterung und Ganzheit - die Stimmen in Schweigen gehüllt, Handlungen der Figuren in Stille gebettet. Die Ereignisse überschlagen sich bis auf wenige Ausnahmen hier nicht. Was befindet sich zwischen ihnen? Die Langeweile wird langweilig, „also gehst du auf Suche, befragst deine Träume, deine
Visionen ... Was statt ihr?“

Wer dieses Meditative Feld der company no thrills besucht hat, dem erscheinen Geschehnisse und Begegnungen des Lebens in neuer Bewusstheit, wahrhaftig, gelöst und ureigen.


Janine Schneider, *1961 in Berlin, begann im Alter von drei Jahren mit dem Tanz.
Ihre Ausbildung in Klassik und Modern erhielt sie an der London School of Contemporary Dance und im Merce Cunningham Studio New York. Butohtanz bei Masaki Iwana.
1985 Erste Choreographien der company no thrills auf Berliner Bühnen
2009 gewann ihr Solo I, CENTER! den dritten Preis beim Wettbewerb DAS BESTE DEUTSCHE TANZSOLO | Euro-Scene Leipzig.
Sie unterrichtet nach eigener Methode als Dozentin am Exploratorium Berlin, HZT Berlin u.a. und sammelte wertvolle Erfahrungen als Tänzerin und Darstellerin in Opern und Stücken von Robert Wilson, Katie Mitchell und Romeo Castellucci.
Improviser.
Janine Schneider erhielt für diese Produktion ein DIS-TANZEN-Stipendium des Dachverband Tanz.
Die Aufführung wird gefördert von der Dezentralen Kulturarbeit Schöneberg-Tempelhof
www.janine-schneider-nothrills.de

 

BITTE BEACHTEN: Es gilt 2Gplus, d. h. Abstandsregel von 1,5 m und Maskenpflicht

Kalender

Oktober 2022
MoDiMiDoFrSaSo
39 26 27 28 29 30 01 02
40 03 04 05 06 07 08 09
41 10 11 12 13 14 15 16
42 17 18 19 20 21 22 23
43 24 25 26 27 28 29 30
44 31 01 02 03 04 05 06

Alle Veranstaltungen