Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement 2019

Auszeichnung für "Urgestein" des Theaters der Erfahrungen

Musical „Altes Eisen“, Inge Schoubyè (2.von rechts), Foto: NBHS

Frau Inge Schoubyé wurde am 22. Mai für ihr langjähriges Engagement im Theater der Erfahrungen  durch das Land Berlin mit der Ehrennadel ausgezeichnet.  Die Goldene Nadel nebst Urkunde überreichte bei der feierlichen Verleihuhng im Roten Rathaus Alexander Fischer, Staatssekretär für Arbeit und Soziales.

Frau Inge Schoubyé ist ein "Urgestein" des Theaters der Erfahrungen, dem seit 1980 aktiven Berliner Altentheaterprojekt.  Sie feierte im Oktober 2016 im stolzen Alter von 87 Jahren ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum - eher ungewöhnlich in der Seniorentheaterszene. Ihr Engagement war und ist von Beginn an sehr hoch: Sie arbeitete die gesamte Zeit über bei der interkulturellen Gruppe Bunte Zellen,  mit und stand mit ihnen über 500 mal in mindestens 25 Rollen auf den Bühnenbrettern. Sie wirkt seit vielen Jahren in dem Kult-Musical „Altes Eisen“ als singende Mozartkugel mit und lässt keinen Workshop mit Jung und Alt aus, sie arbeitete 2016 mit Flüchtlingskindern in einer Willkommensklasse und ist 2019 nach wie vor mit Studierenden an der Alice Salomon Hochschule aktiv. Ihr Einsatz für diese kreative Form des bürgerschaftlichen Engagements ist unglaublich und versetzt die Zuschauenden immer wieder in Erstaunen. 

Wir freuen uns sehr darüber, dass Frau Schoubyé, die im August 2019 ihren 90. Geburtstag feiert, in Anerkennung ihrer jahrelangen Aktivitäten für die Gesellschaft mit der Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet wurde.

Verdienstmedaille des Bezirks Tempelhof-Schöneberg 2019

Anerkennung für langjähriges Engagement in der Tagespflege

Foto: Ehrenamtsbüro Tempelhof-Schöneberg

Im Rahmen eines Empfangs im Rathaus Schöneberg am 17. Mai erhielt Herr Eckhard Mechow für sein langjähriges Engagement in der Tagespflege auf der Schö­neberger Insel der Nachbarschaftsheim Schöneberg Pflegerische Dienste gGmbH  die Verdienstmedaille des Bezirks Tempelhof-Schöneberg.

Seit März 2010 unterstützt Herr Eckhardt Mechow das Team der Tagespflege bei der Betreuung der Gäste. Zunächst führte Herr Mechow gelegentliche Vorleserunden durch. Mit der Zeit brachte er sich immer weiter ein, so dass er inzwischen sowohl für die Gäste wie auch für das Team der Tagespflege fest dazugehört.

Herr Mechow übernimmt kleinere Erledigungen für  Gäste, die keine Angehörigen haben. So zum Beispiel kleinere Einkäufe, das Auswechseln einer Uhrenbatterie, das Besorgen einer bestimmten TV Zeitschrift, das Einkaufen von besonderen Lebensmitteln, die sich einige Gäste manchmal wünschen, das Vereinbaren von Arztterminen und teilweise sogar die Begleitung zum Arzt oder zu anderen Terminen außer Haus. Weiterhin unterstützt er den 2018 von den Gästen ge­wählten Besucherinnen- und Besucherbeirat beim Schreiben des Sitzungs­protokolls und in beratender Funktion.

Wir freuen uns, dass Herrn Mechow, der mit seinem Engagement die Arbeit der Tagespflege ganz wesent­lich bereichert, diese Auszeichnung des Bezirks zuteil wurde.

Verleihung der Ehrenamtskarte im Rathaus Schöneberg 2018

Dank und Wertschätzung für langjähriges Engagement

Foto: Ehrenamtsbüro Tempelhof-Schöneberg

Frau Anne Kahlke, Frau Nüßperling-Hampel und Frau Astrid Willenbrock bekamen am 28. September im Rathaus Schöneberg von der Bezirksbürgermeistern Angelika Schöttler als Zeichen des Danks und der Wertschätzung für ihr Engagement die Ehrenamtskarte überreicht.

Frau Anne Kahlke ist seit 10 Jahren ehrenamtlich im Besuchsdienst für Menschen mit Demenz im Nachbarschaftsheim Schöneberg  tätig. Der Besuchsdienst wurde 2004 gegründet mit dem Ziel, Menschen mit Demenz im Alltag zu begleiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, am sozialen Leben teilzunehmen. 

Frau Beate Nüßperling-Hampl ist seit 2012 im Ganztagsbereich an der Carl-OrffGrundschule  tätig.  Zweimal in der Woche begleitet und unterstützt sie Kinder von der ersten bis vierten Klasse im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung.

Frau Willenbrock ist seit 2012 im Besuchsdienst tätig.  Mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen begleitet sie eine hochgradig sehbehinderten Dame regelmäßig  zu Einkäufen, berät sie bei Kleidungsfragen und sie tauschen sich über ihre Lebenssituation aus. 

Kontakt

Ehrenamt
Holsteinische Straße 30
12161 BerlinStufenloser Zugang über eine Rampe oder direktBehindertengerechte Toilette
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 85 99 51 - 364
Fax 85 99 51 -111
E-Mail senden

Sprechzeiten
Montags bis Freitags nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin:
Vivian Monteiro Copertino
Tel 85 99 51 - 364
E-Mail senden

Alle Kontakte