Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

16.11.2018 / Kinder und Jugendliche

Märchentage für alle im Bismarck-Kiez

29. Berliner Märchentage vom 21. bis 25. November 2018 im Jugend- und Familienzentrum JeverNeun

Lesung mit dem Theater Thikwa

Märchenzimmer in der JeverNeun

Kita-Kinder in Walthers Buchladen

Der Bismarck-Kiez im Steglitzer Norden ist ein Stadtteil, in dem viele Familien, aber auch viele alte Menschen leben. Die Märchentage bieten eine gute Gelegenheit für die Bewohner, sich zu begegnen und kennenzulernen. Durch das seit September 2018 gestartete Projekt „Ich bin ein Stadtteil“, gefördert von der Aktion Mensch,  können diesmal zusätzliche Angebote ermöglicht werden, die Menschen aller Altersgruppen, ob mit oder ohne Behinderungen, einbeziehen.

  • Mi, 21. und Do, 22. November, 9:00 bis 12:00 Uhr: Grundschulkinder lesen für Kita-Kinder
  • Do, 22. November ab 10:00 Uhr: Lesung für Senior/innen und Kinder „Der Froschkönig“ und „Prinzen gibt es nicht nur im Märchen“ mit dem theater thikwa, Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten
  • So, 25, November, 14:00 bis 18:00: Märchenfest im ganzen Haus mit Büchertisch,  Eintritt 4 Euro/Kind, Erwachsene frei

Im Jugend- und Familienzentrum JeverNeun

Jeverstraße 9, 12157 Berlin, Ansprechpartner/innen: Antje Klambt, Aydin Bulut, Telefon:030 79 74 78 03/04, Mail: eltern(at)nbhs.de

Märchentage für Jung und Alt

Beteiligen können sich am Mittwoch und Donnerstag Schulgruppen aus der Grundschule, die im geschmückten Märchenzimmer jüngeren Kindern aus dem benachbarten Kindergarten vorlesen.

Am Donnerstag sind Seniorinnen und Senioren aus dem Pflegeheim Domicil und Kinder aus dem Stadtteil zur Märchen-Lesung in die JeverNeun eingeladen. Ingo Joers und Sammy Serag, zwei Künstler aus dem theater thikwa  -  einem Theaterprojekt, das gemeinsam mit behinderten und nichtbehinderten Künstlern arbeitet -  lesen den „Froschkönig“ und „Prinzen gibt es nicht nur im Märchen“. Für einen barrierefreien Zugang und eine behindertengerechte Ausstattung ist gesorgt.

Das Märchenfest am Sonntag verwandelt dann das ganze Haus in eine Märchenwelt. Kinder können sich verkleiden und schminken sowie mit Papier, Holz und Ton werken. Im Märchenzimmer gibt es Lesungen und ein Fotostudio, außerdem Kaffee und Kuchen im Märchencafé.  

Als besondere Aktion ist ein Büchertisch geplant. In Kooperation mit dem Buchladen Walthers Buchhandlung  haben im Vorfeld Kinder aus dem Kiez Bücher ausgesucht, die sich mit dem Thema Inklusion beschäftigen. Also der Frage danach, wie Menschen mit Behinderungen – sei es von Geburt an, durch Unfälle, Krankheit oder infolge des Älterwerdens – weiter an allen Dingen des Lebens teilhaben können. Diese Bücher sollen beim Märchenfest den Besucherinnen und Besuchern vorgestellt werden, verbunden mit der Bitte sie zu erwerben und an die Einrichtungen im Kiez zu spenden. Vielleicht finden sich auf diesem Weg auch Lesepaten, die Lust dazu haben, anderen in der Nachbarschaft vorzulesen. 

Wir freuen uns, Sie und euch begrüßen zu dürfen!

 Mehr Informationen zum Projekt „Ich bin ein Stadtteil“

Der Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. ist im September 2018 mit dem dreijährigen Projekt: „Ich bin ein Stadtteil“ gestartet. Angesiedelt ist es in der Berliner Region Steglitz-Nord, dem sogenannten Bismarckkiez. Unterstützung erhalten wir durch unsere im Stadtteil aktiven Kooperationspartner und besonders durch die Förderung von Aktion Mensch.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines inklusiven Stadtteils. Was bedeutet, möglichst allen hier lebenden Menschen, gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Um dies zu erreichen, werden die institutionell und bürgerschaftlich engagierten Partnerinnen und Partner im Bismarckkiez eingeladen und darin unterstützt, ein sozialräumliches Netzwerk aufzubauen und langfristig zu etablieren. Im Zentrum der gemeinsamen Bestrebungen stehen dabei die Bedarfe, Interessen und Themen der Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Beeinträchtigungen.

Der Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. ist ein gemeinnütziger Träger sozialkultureller Angebote und Pflegerischer Dienste. Kooperationspartner im Projekt sind: GBSt Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG, Sterntal Einzelfallhilfe GmbH, Eltern beraten Eltern von Kindern mit und ohne Behinderung e.V., IM-PRESS PROMOTIONS, EV. Lukas- Kirchengemeinde, Jugend- und Familienzentrum JeverNeun, Domicil Seniorenpflegeheim Bergstraße GmbH, Familienbildung Steglitz und Kita Jeverstraße.

Stadtteilprojekt: „Ich bin ein Stadtteil“ gefördert durch die Aktion Mensch und in Kooperation mit Partern und Partnerinnen aus dem Stadtteil

Jeverstraße 9

12157 Berlin

Ansprechpartner/innen: Monja Grimmig, Sebastian Singer

Tel.: (030) 81 82 71 42

Mobil: 0157 80 55 22 27

Mail: monja.grimmig(at)nbhs.de; sebstian.singer(at)nbhs.de

 

 

Veranstaltungen


Alle Veranstaltungen