Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

19.02.2020 / Pflegen und Begleiten

Ein Licht in unserer Tagespflege

Katholische Schule Sankt Franziskus spendet Spiele für ältere pflegebedürftige Menschen

Die neuen Spiele

Proberunde

Die Jugendlichen mit Gästen der Tagespflege

Akkordeon Ständchen

Neun Schülerinnen und Schüler der Katholischen Schule Sankt Franziskus am Winterfeldplatz besuchten mit ihrer Lehrerin unsere Tagespflege auf der Schöneberger Insel. Im Gepäck hatten sie zwei Wii-Controller und zwei Wii-Spiele: "Mario Kart" und "Wer wird Millionär", die sie der Einrichtung spendeten. Die betagten Gäste der Tagespflege freuten sich sehr über dieses Geschenk. Auch in der Vergangenheit unterhielten sie sich bereits gerne mit Wii-Spielen.

Einige Besucherinnen und Besucher der Einrichtung erprobten sich gleich mit den Jugendlichen in einer gemeinsamen Spielrunde. Eine kleine musikalische Darbietung auf dem Akkordeon, das ein Mädchen extra mitgebracht hatte, erfreute alle Anwesenden und führte zu einer spontanen Walzer Einlage. 

Als Dankeschön überreichte die Einrichtungsleiterin der Tagespflege, Frau Imke Hoefer, eine große Mercischokolade und lud die Schülerinnen und Schüler ein, gerne wiederzukommen und zu überlegen, ob sie vielleicht ihr Schülerpraktikum in der Tagespflege absolvieren möchten. 

Hintergrund dieser Aktion war ein Projekt der 7. Klassen der Integrierten Sekundarschule mit der Überschrift "Licht sein für andere".  Die Schulgruppe, die uns besuchte, hatte entschieden, alten oder kranken Menschen eine Freude zu machen. Mit dem Erlös eines selbstorganisierten Kuchenbasars wurden in Absprache mit den Pflegerischen Diensten des Nachbarschaftsheim Schöneberg das Equipment und die Spiele angeschafft.

Die Tagespflege ist ein Angebot des Trägers für ältere, pflegebedürftige Menschen, die zu Hause alleine leben, dort aber tagsüber aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen oder psychischer Veränderungen nicht in ausreichendem Umfang versorgt werden können. Durch den Besuch der Tagespflege werden soziale Kontakte geknüpft und neue Impulse gesetzt.

Hier erfahren Sie mehr

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen im Nachbarschaftsheim Schöneberg bis zum 19. April

Liebe Besucherinnen und Besucher, aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Verbreitung des neuen Corona Virus und der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Infektionsschutz, haben wir als Träger beschlossen, alle Veranstaltungen und Gruppentreffen in unseren Häusern zunächst bis zum 19. April 2020 nicht stattfinden zu lassen.

Wir bedauern das sehr, halten diese Maßnahmen aber für wichtig und richtig, um mit dazu beizutragen, das Ansteckungsrisiko zu vermindern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Empfang im Nachbarschaftshaus Friedenau, Telefon: 859951 100 oder in Ihrer jeweiligen Einrichtung, in der Sie Angebote wahrnehmen.