Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

27.05.2020 / Gewerbe im Kiez

Kräuter und andere Köstlichkeiten

Von Elfie Hartmann Abdullah Neumann heißt der junge Mann, der es in dritter Generation vom früheren Familienbetrieb in Köpenick und dem späteren Charlottenburger Hinterhofverkauf bis hin zu dem kleinen Gewürz- und Kräuterladen in Friedenau/Schöneberg gebracht hat.

Foto: Elfie Hartmann

Er leitet das Geschäft hier völlig allein und selbstständig. Der bisherige Versandhandel sowie die Direktbelieferung überzeugt laut Aussage seit Jahrzehnten mit sporadisch hinzukommender Produktauswahl. Der Vater war eigentlich dagegen, nun ein Geschäft mit direktem Kundenverkehr zu eröffnen. Abdullah war jedoch mutig genug, hat sich letzten Endes durchgesetzt.
Doch nun von Anfang an: Er erzählt gern, leidenschaftlich und mit sichtlicher Freude vom Familienunternehmen und seinem Leben. Der Papa sei Deutscher aus Dresden, die Mutter Türkin aus Gelsenkirchen. Vater und Großvater hätten das Unternehmen 1918 in Dresden, jedoch vorerst unter anderem Namen, gegründet.
Abdullah Neumann wurde 1991 in Mannheim geboren, aufgewachsen sei er in Frankfurt und der Türkei. In Berlin Schöneberg lebe er heute in der Dominicusstraße mit seiner Frau Canan und dem kleinen Sohn.
Seit Mai 2018 hat er nun sein erstes eigenes Geschäft in Friedenau angemietet und ist augenscheinlich zu Recht gut angenommen. Und ja, man kann durchaus sagen, erfolgreich, was nicht zuletzt durch die gleichbleibende Qualität der Produkte überzeugt haben mag. Treue Stammkundschaft käme eben nun auch gerne mal direkt und persönlich hierher, so berichtet er mit einem kleinen Anflug von Stolz, und seine blauen Augen leuchten dabei.

Der umfangreiche Versandhandel liefe natürlich weiter wie bisher. Einzelhandelsgeschäfte sowie der Großhandel würden seit vielen Jahren beliefert. Anfangs versuchte er es hier unverdrossen, mit Hilfe und Unterstützung sämtlicher Freunde durch das Verteilen von unzähligen Flyern, die letztendlich alle nichts gebracht hätten, so erzählt er weiter.

Das erste Jahr wäre es daher überhaupt nicht einfach gewesen, und auch zu Anfang des zweiten Jahres sei es insgesamt noch nicht so richtig angelaufen. Doch er hielt weiter durch und hat somit seinen Papa wohl inzwischen überzeugen können. Der Versandhandel allein wäre zwar einträglich genug, doch eben der direkte Umgang mit Menschen, seiner Kundschaft, das wär‘s einfach! Es mache ihm immer wieder sehr viel Spaß. Das betont er gleich mehrmals und lässt sich nur zu gerne stramm stehend vor und innerhalb seines ersten eigenen Ladengeschäftes fotografieren.

Seitdem das alteingesessene Kräuterhaus Kühne in Friedenau schloss, ginge es merklich bergauf mit dem direkten Verkauf. Denn gerade auch das persönliche Gespräch mit Kunden, die Beratung und die direkte Übermittlung seiner Fachkenntnisse sorgten für immer neue Interessenten.
Dazu käme die permanent große Freude im Umgang mit den Menschen.
Das betont Abdullah immer wieder, aber das ist nicht nötig, man erfährt es selbst sogleich, wenn man nur den Laden betritt. Man sollte sich vielleicht besser etwas mehr Zeit nehmen, ihn auch ruhig „aus“fragen, er scheint es ganz offensichtlich zu genießen. Dabei wiegt oder füllt er beflissen gern auch kleinste Mengen mittels der speziellen Waage ab und geht dabei auf alle möglichen Wünsche sowie unterschiedlichste Nachfragen wissbegieriger Kunden ein.

Wenn man sich im Laden umsieht, entdeckt man Vieles, das nicht ausschließlich mit Gewürzen zu tun hat. Es ist die Wissenschaft der Heilkunde für sich, die eine Fülle von Erkenntnissen birgt. Sachlich vermittelt er gern sein Wissen über die dort angebotenen Heilkräuter, Teesorten sowie interessanteste Gewürze, die allgemein nicht unbedingt bekannt sein dürften. Das teuerste Gewürz sei der hier angebotene Safran, so erzählt er, aber auch simple Kichererbsen aus der Türkei oder gar Mehl, speziell für Pizzateig zu nutzen, sind hier zu haben. Nahrungsergänzungsmittel für Tiere sind neu im Sortiment. Oder auch diverse türkische und ägyptische Produkte wie z. B. das hochwertige Schwarzkümmelöl, außergewöhnliche Kaffeesorten, Ölsaaten, Hanf, Datteln, Honig ...

Seine Qualitätsgewürze sind garantiert glutamatfrei, und der Großhandel wird seit Jahrzehnten genauso beliefert wie der Kleinverbraucher. Der Onlineshop wird ebenfalls weiter betrieben, ab fünfzig Euro wird portofrei geliefert. Dieser kleine Laden hier in Friedenau verspricht nicht mehr, als er halten kann. Und er ist augenscheinlich inzwischen eine Bereicherung für das gesamte Umfeld geworden.

In den nächsten Jahren wird die sogenannte Friedenauer Höhe entlang des S-Bahnverkehrs am Innsbrucker Platz fertig gestellt sein. Als zukünftiges Highlight Schönebergs werden dann auch die neuen Bewohner aller Wahrscheinlichkeit nach schnell zur Kundschaft seines kleinen Ladengeschäftes zählen. Es ist ihm zu wünschen.

Neumann Gewürze e.K.
Inh. Canan Neumann
Hauptstraße 74, 12159 Berlin
Tel. 0157 – 31630525 / 030 27494377

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9.00h -15.00h
Samstag: 12.00h -18.00h

www.neumann-gewuerze.de
Mail: info@neumann-gewuerze.de

Veranstaltungen

Schrittweise Öffnung unserer Einrichtungen

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,
nach und nach werden unsere Einrichtungen, jeweils in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden, schrittweise geöffnet. Bitte informieren Sie sich direkt bei den Einrichtungen und Projekten über Öffnungszeiten, Teilnahmebedingungen und Hygieneauflagen. Informationen dazu erhalten Sie auf den entsprechenden Webseiten oder telefonisch in den Einrichtungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!