Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

17.03.2016 / Verein

Erste Bewohnerinnen in der Friedenauer Gemeinschaftsunterkunft

Nachdem in der vergangenen Woche beim Tag der offenen Tür die fertiggestellte Einrichtung für geflüchtete Frauen und ihre Kinder noch einmal besichtigt werden konnte, sind nun die ersten Bewohnerinnen eingezogen.

Senatorin Kolat (Mitte) und Bezirksbürgermeisterin Schöttler (rechts) im Gespräch mit Bianca Thiede, Geschäftsführung NBHS; Fotos: H.Josten, J.Küppers, H.Lehner

Einen wahren Besucherandrang erlebte das Haus in der Handjerystraße am letzten Freitag. Das Nachbarschaftsheim Schöneberg hatte Nachbarn, Helferinnen und Helfer sowie auch Vertreterinnen und Vertreter aus lokaler Politik und Verwaltung dazu eingeladen, die Unterkunft nach Abschluss der Bauarbeiten kennen zu lernen.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Senatorin Dilek Kolat und Umweltstadträtin Sybill Klotz nahmen die Einladung gerne an und mischten sich unter die Besucherinnen und Besucher. Zeitweise mehr als 200 Menschen tummelten sich am Tag der offenen Tür in den Fluren und nahmen die schön hergerichteten Räume in Augenschein. Im Rahmen von kleinen Hausführungen ließen sich die Besucher das Konzept der Einrichtung erläutern. Eine Dia Show zeigte die Etappen der Umbauarbeiten und in der großen Gemeinschaftsküche gab es bei Kaffee und Kuchen jede Menge Gelegenheiten für Austausch und Information.

Vorstandsmitglieder und Mitarbeiterinnen des Nachbarschaftsheims, das Hausteam der Handjerystraße mit den neu eingestellten Sozialarbeiterinnen, davon eine mit arabischer Herkunft, kamen mit Nachbarn ins Gespräch. Auch zwei Polizeibeamte und eine Polizistin aus dem örtlichen Abschnitt nutzten die Gelegenheit, das Haus zu besuchen, sich zu informieren und in Kontakt zu den Mitarbeiterinnen vor Ort zu kommen.

Ab dem 17. März 2016 kamen die ersten Bewohnerinnen mit ihren Kindern in der Unterkunft an und bezogen ihr neues Heim.

 

 

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen