Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

8.03.2016 / Verein

Bildung für Alle? Podiumsdiskussion anlässlich des Weltfrauentages im TAZ Café

Bildung entscheidet über Zukunftsfragen- in jedem Land der Welt. Welche Chancen erhalten Flüchtlingskinder heute im reichen Europa? Wie spiegeln sich Ursprungskultur und Einwanderungsland in den realen Bildungsangeboten für Mädchen?

Zu diesen Fragen waren anlässlich des Weltfrauentages Gitte Haenning, Sängerin und Astraia Botschafterin, Kerstin Plehwe, Vorstand der Astraia Female Leadership Foundation und Gökcen Demiragli, Referentin der Geschäftsführung des Nachbarschaftsheims zu einer Podiumsdiskussion im Rahmen des TAZ Cafés eingeladen. Moderiert wurde die Veranstaltung von der TAZ Journalistin Gaby Sohl.

Die Astraia Stiftung, benannt nach der griechischen Göttin für Gerechtigkeit, unterstützt Mädchen und Frauen in ihrem Bestreben nach Bildung und der Entfaltung eigener Potenziale. Auslöser für die Gründung war, wie Kerstin Plehwe auf dem Podium berichtete, eine Nachricht, dass 180 Millionen Mädchen weltweit nicht zur Schule gehen können und somit keinen Zugang zu Bildung erhalten. Daraufhin rief sie eine Allianz von erfolgreichen Frauen ins Leben, die sich für das Grundrecht auf Bildung engagieren. Gitte Haenning erfuhr von der Stiftung und wollte etwas, wie sie sagte, Kleines, Feines unterstützen und war sofort überzeugt von der Ästhetik und Transparenz der Stiftung. So wurde sie zu einer Astraia Botschafterin und unterstützt die Stiftung seitdem unter anderem mit Benefizauftritten.

Zwei dieser Benefizveranstaltungen kommen nun dem Nachbarschaftsheim Schöneberg zugute denn die Astraia Stiftung hat sich entschieden, die Flüchtlingsunterkunft für Frauen, die Mitte März eröffnet werden soll, mit knapp 10.000,- Euro zu unterstützen. Ausschlaggebend dafür waren zwei wichtige Aspekte, wie Kerstin Plehwe sagte: Die Einbindung der Nachbarn aus der unmittelbaren Umgebung, die eine gelebte Integration möglich machen und der direkte Bedarf, der praxisnah abgedeckt wird. Über diese praxisnahe Umsetzung von Bildungsförderung von Mädchen und Frauen berichtete Gökcen Demiragli aus ihrer täglichen Arbeit und 10-jährigen Erfahrung bei Kidöb, Treffpunkt für Mädchen und Frauen aus der Türkei.

Die gestifteten Gelder werden für die Einrichtung eines Lern- und Leseraums in der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Frauen sowie für Aktivitäten in der Unterkunft verwendet werden.

Infos zur Astraia Stiftung

 

 

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen