Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

11.11.2014 / Verein

35 Jahre AI Nadi: Bildung, Beratung und Treffpunkt für arabische Frauen

Ein Rückblick auf 35 Jahre Arbeit mit arabischen Frauen im Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V.

Geburtstagsfeier im Nachbarschaftshaus. Foto: Thomas Protz

Al Nadi - "AI Nadi" ist arabisch und bedeutet "der Club"- ist entstanden im Jahre 1979 durch das Engagement zweier Studentinnen der Sozialarbeit im Berufsanerkennungsjahr, Isa Reimann und Rita Wacker. Isa Reimann und Rita Wacker. Die eine leistete ihr Berufspraktikum beim (damals noch kleinen) Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. ab, die andere beim Jugendamt Schöneberg in der Betreuung sogenannter "besonderer Personengruppen"; dies waren zu dieser Zeit vor allem viele palästinensische Flüchtlingsfamilien. Diese flüchteten Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre aus den bombardierten Flüchtlingslagern im damaligen Bürgerkriegsland Libanon nach Berlin, um hier endlich Sicherheit für Leib und Leben zu finden.

In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich AI Nadi zu einer zentralen Anlauf-, Clearing- und Beratungsstelle für arabische Frauen aus dem gesamten Berliner Stadtgebiet entwickelt. AI Nadi ist inzwischen vernetzt mit vielen anderen Beratungsstellen und Institutionen und wird regelmäßig als interkultureller Mittler von anderen Diensten benötigt. Die laufenden Hauptschwerpunkte der Arbeit sind aber nach wie vor Bildung und Beratung.

Lesen Sie mehr zur Geschichte von Al Nadi im Bericht der Stadtteilzeitung

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen